Wir züchten nur mit Katzen die auf DNA

HCM und PKD - getestet sind.

Sie bekommen jederzeit Einsicht über unsere Testergebnisse.

 

"Gesundheit steht an erster Stelle"


Ich würde mir wünschen, dass die Menschen nicht so leichtfertig mit diesem Thema umgehen. Es gibt einfach grundlegende Dinge, die man wissen MUSS, bevor man sich der großen Verantwortung aussetzt und gewollt ein Pärchen zusammensetzt, um neues Leben zu erschaffen.
Viele scheinen es zu vergessen, aber es handelt sich hierbei tatsächlich um Lebewesen, die uns ausgeliefert sind und unter unseren Fehlern leiden müssen. Dies gilt allerdings nicht nur für Katzen. Und Zucht mit trage Tieren oder sogar ungesunden Tieren ist eine Qualzucht .

Eine Verantwortung , die wir in Händen halten.

Diese Anforderungen können nur harte und gesunde Tiere erfüllen.
In der heutigen Zeit gibt es jedoch noch weitere Gründe, sich mit genetisch bedingten Leiden näher zu befassen.

In der Zucht werden prophylaktische Bemühungen unter dem Begriff „Selektion“, d.h. dass man Tiere aus der Zucht ausschliesst, die man als Träger von Erbkrankheiten identifiziert hat.
Diese Forderung wird in der Katzenzucht in der Regel viel (!) zu wenig streng beachtet.

Der Bedarf an Überprüfung war aber nie grösser als heute.

Genetisch bedingte Erkrankungen wie HCM und PKD kommen bei allen Katzenrassen vor,auch bei der Hauskatze.
Dies bedeutet, dass wir Tiere, bevor sie in der Zucht eingesetzt werden (hinsichtlich auf HCM und PKD) untersuchen lassen, und - soweit es möglich ist - auch die Belastung der Vorfahren überprüft haben.

Wir garantieren Ihnen 2 Jahre Gesundheitsgarantie auf HCM oder PKD
Bei allen Untersuchungsergebnisse können einsicht gewährt werden.

 

HCM

Hypertrohische Cardiomyopathie

Was ist Hypertrohische Cardiomyopathie?

Hypertrohische Cardiomyopathie (HCM) kann bei allen Tieren entstehen, ebenso beim Menschen. Dies ist die häufigste Ursache für einen plötzlichen Tod von jungen und Erwachsenen. Dies gilt ebenso für einige Katzenrassen. Die Tiere sterben an Herzversagen und Thrombo-embolie (Blutgerinnsel).

Ein Symptom das zu HCM passt ist akutes Herzversagen. Jeder kannt die Beispiele von jungen Sportlern die bei einer Anstrengung plötzlich tot umfallen. Bei Katzen kann genau dies auch geschehen. Die Ursache hierfür ist eine fatale Herzrhythmusstörung. Weiter feststeht, dass Kater hierfür anfälliger sind als Katzen. Auch eine plötzliche Lähmung der (in den meisten Fällen) Hinterbeine passt zu HCM. Durch die Verhärtung des Herzmuskels ändert das Herz seine Form. Hierdurch können im Blut Wirbel entstehen die diese wiederum sind Ursache dafür, dass Blutgerinnsel entstehen können. Diese Gerinnsel gelangen in den Blutkreislauf und verstopfen Blutgefäße zu den wichtigen Organen. Die Katze bekommt dann z.B. ein Hirninfarkt.

HCM ist nicht heilbar. Ein Tier dass eine erbliche Belastung aufweist wird früher oder später diese Krankheit bekommen. Der Zeitpunkt allerdings kann sehr unterschiedlich sein, so wie auch die Schwere der Symptome von Fall zu Fall unterschiedlich ist.

Die Behandling besteht verläufig noch aus Bekämpfung der Symptome: durch das Verabreichen von Medizin (.u.a. -Blokker und ACE-hemmer) wird versucht das Herz so gut wie möglich funktionieren zu lassen ohne das die Verhärtung fortschreitet. Auch ist ein regelmäßiger Herzrhythmus wichtig, wozu manchmal anti-Arhytmica verabreicht werden.

DNA-Test auf HCM

Es gibt verschiedene mutante Gene (erbliche Abweichungen) die HCM entstehen lassen können. Bei Katzen ist die Lage dieser Gene noch nicht richtig klar, sowie welche Mutationen (Erbfehler) das Entstehen dieser Krankheit befördern. Es wird von verschiedenen Forschungsgruppen hart daran gearbeitet, die defekten Gene, die diese Krankheit befördern, zu finden. Inzwischen sind Mutationen gefunden worden, die HCM bei Ragdoll verursacht. Diese Mutationen sind dominant: wenn das Krankheits Gen vorhanden ist, bekommt das Tier früher oder später HCM. In früheren Untersuchungen wurde angenommen, dass homozygote Tiere bereits in der Gebärmutter absterben würden. Dies erscheint nicht der Fall zu sein, auch homozygote Tiere überleben, aber sie haben bereits im jugendlichen alter ernsthafte Symptome von HCM.

Inwiefern ein erblich abweichendes Tier auch tatsächlich erkrankt, scheint bei 100% zu liegen. D.h. alle Katzen, die über diese Mutation verfügen, im Großen und Ganzen diese Krankheit bekommen, die Frage ist nur, wann sich fatale Komplikationen wie oben beschrieben, entwickeln.

 

Die HCM DNA-Tests für Ragdoll erzeugen zwei (bzw. drei) mögliche Resultate.

   Die Katze ist „frei“ (und besitzt zwei „gesunde“ Allelen: hcm/hcm) Die Katze wird die Form des HCM, die gestestet wurde, nicht bekommen und, was mindestens genauso wichtig ist,. Die Abweichung nicht an die nachfolgende Generation vererben.

   Die Katze ist „Patient“, wobei es einen Unterschied zwischen Heterozygote Patienten und homozygote Patienten gibt.

 

•Falls die Katze heterozygoter Patient ist (meistens „Träger“ genannt) mit einem „gesunden“ und einem „defekten“ Allel: HCM/hcm) wird sie früher oder später die Symptome von HCM aufweisen und schließlich an diese Krankheit sterben. Sie wird das mutante Allel der Hälfte ihrer Nachkommen vererben.

•Falls die Katze homozygoter Patient ist (mit zwei defekten Allelen: HCM/HCM) wird sie das abweichende Allel allen ihrer Nachkommen der nachfolgenden Generation weitergeben. Sie wird zumeist schon im jüngeren Alter Symptome von HCM entwickeln und daran sterben.


Wir züchten nur mit getestete Katzen.

Erbkrankheiten sind ein zunehmendes Problem , aber das muss nicht so bleiben.
Unternehmen Züchter bewusste Anstrengungen das Vorkommen von Krankheiten zu vermindern, indem sie die verfügbaren Tests anwenden, , erkrankte Katzen und träger von der Zucht ausschliessen und, was am wichtigsten ist, offen und ehrlich miteinander umgehen, gibt es keinen Grund, warum unsere Tiere in den kommenden Jahrzehnten nicht weiterhin bei guter Gesundheit sein sollte.

Kann der Züchter diese Nachweise erbringen, so hat er für seine Kitten die maximalen und optimalen Vorsorgeuntersuchungen geleistet und kann dem Käufer bei der Übergabe einen nachweislich gesunden Kitten überlassen.

 

Ganz wichtig:


Alle beschwichtigenden Bemerkungen von Züchtern, die diese Sorgfalt NICHT walten lassen, zeugen von deren Mangel an Fachwissen, Ehrlichkeit und Seriosität!
Bei Aussagen wie „die Eltern haben nix, die Kitten sind gesund“, „Gentests kosten nur Geld, mit dem sich Ärzte eine goldene Nase verdienen“ oder gar „Gen test  ist nicht so wichtig, “ müssen bei Ihnen als Kittenkäufer die Alarmglocken klingeln!!
Solche Züchter sind nicht bereit, ihre Zuchttiere und Nachzuchten einer genaueren Gesundheitskontrolle zu unterziehen, wohl wissend, dass sich dann sowohl die Zuchttiere, als auch die Nachzucht als nicht so erstklassig herausstellen könnte, wie sie den Kittenkäufern gerne suggerieren möchten. Kittenkäufer haben das Recht, für ihr gutes Geld einen geprüften, wesensfesten Kitten zu erhalten, an dem sie ein Katzenleben lang Freude haben.

 

Alle Informationen auf dieser Seite sollen einen Einblick in die züchterischen Möglichkeiten und Grenzen, Aufgaben und Pflichten vermitteln, um ernsthaften Kittenkäufern eine Hilfestellung zu bieten, seriöse Züchter von Vermehrern zu unterscheiden und beim Kittennkauf die richtige Wahl zu treffen.

 Damit wird den Katzen und ihren Haltern viel Elend und Leid erspart !

Ich möchte an dieser Stelle betonen, dass ich diese Untersuchungen für meine Tieren mache. Ich liebe sie und möchte, dass sie ein langes und gesundes Leben mit mir oder bei ihren neuen Besitzern, ob Liebhaber oder Züchter, verbringen können.

Ich habe den hier vorliegenden Text nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und formuliert. Fragen oder Anregungen zu meinen Ausführungen sind willkommen.

Abschließend sei noch der Vollständigkeit halber erwähnt, dass HCM alleine nicht über Erfolg oder Misserfolg einer Zucht entscheidet. Auch weitere Zuchttauglichkeitsuntersuchungen hinsichtlich Gesundheit und Rassestandard spielen hierbei eine wesentliche Rolle. Darüber wird an dieser Stelle jedoch nicht weiter berichtet.
Dieser Text hat ausschließlich das Thema HCM zum Inhalt


Alle die uns und unsere Cattery kennen wissen, dass wir alles für unsere Tiere tun und tun würden. Und nichts liegt uns so sehr am Herzen wie die Gesundheit unserer Tiere und deren Nachkommen.Aus Liebe zu unseren Katzen investieren wir sehr viel Geld, denn Gesundheit ist der größte Reichtum für Mensch und Tier.




Liebe Züchterkollegen,

Bitte lassen Sie ihre Tiere untersuchen!!!! 

Wenn keiner ein Anfang macht, wird es nie ein Ende geben.

Wir haben alle gemeinsam ein so wunderschönes Hobby, und pralen mit Schönheit und Gesundheit. 
Nicht alle unsere Kätzchen gehen an (Herzlose) Züchter , die mit Krankheiten umgehen können, die die finanziellen Möglichkeiten haben alles Bestmögliche zu tun. Oder noch schlimmer, denen es schlicht kalt lässt wenn ihre Zuchtkatzen leiden oder versterben.

Viele Katzenliebhaber planen die Anschaffung einer Katze ganz genau, freuen sich über das neue Familienmitglied. Besonders sie leiden unter der Willkür mancher Züchter.

Für sie sind unsere gezüchteten Katzen nicht nur Katzen. Sie werden zu Familienmitgliedern, die verehrt, geliebt oder sogar vergöttert werden.

Bedenken Sie; Ein Katzenkäufer wie ein Liebhaber setzt sein ganzes Vertrauen in uns. Dürfen wir das missbrauchen?

Nicht jedes unserer Tiere kommt in eine Familie, die es sich leisten kann unglaublichen Summen an Tierarztkosten aufzubringen, ganz zu schweigen von dem Schmerz den sie zu tragen haben, so wohl Tier als auch Mensch.

Machen wir gemeinsam einen Anfang, so kann es auch ein Ende geben!!!